Einsatz: Feuer in der Silvesternacht

Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Nienstedt sind in der Neujahrsnacht zu einem Brand in Bad Münder gerufen worden. “Feuer Schuppen, Berggasthaus Ziegenbuche” lautete die erste Einsatzmeldung, die die Nienstedter Wehr um kurz nach 2 Uhr erreichte.

Am Einsatzort angekommen, unterstützten neun Nienstedter die Wehren aus Bad Münder, Eimbeckhausen, Bakede, Hachmühlen, Nettelrede und Rohrsen bei den Löscharbeiten an einer Jagdhütte. Laut Polizei war es dort während einer Silvesterfeier zu einem technischen Defekt an einem Stromgenerator gekommen. Probleme bereitete den Einsatzkräften die Wasserversorgung zu der abgelegenen Hütte im Wald. Die Einsatzleitung orderte deshalb von der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Kirchohnsen (FTZ) einen Tankwagen mit 7.000 Litern Wasser an Bord an den Einsatzort. Auch Helfer des DRK waren im Einsatz. Die Polizei schätzt den Schaden laut einem Bericht der NDZ auf etwa 60.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. Die Nienstedter Einsatzkräfte kehrten gegen 5 Uhr zurück.

(Bilder: Marko Klose, Feuerwehr Bad Münder)

Einsatz: Feuer in der Silvesternacht