Übung: Rauchentwicklung in Scheune

Um 17:28 Uhr erreichte die Nienstedter Einsatzkräfte die Alarmmeldung: “Feuer in Scheune, Rauchentwicklung, Rohrsen, Bebersche Straße”. Nur wenige Minuten nach dem Alarm rückten die Nienstedr aus. Vor Ort stellte sich dann schnell heraus, dass es sich um eine Übung handelte.

Das Szenario sah vor, dass es bei Schweißarbeiten zu einem Feuer in einer Scheune kam. Gasflaschen explodierten, sechs Menschen wurden vermisst. Neben den Nienstedter Einsatzkräften waren auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Rohrsen, Eimbeckhausen, Bad Münder, Beber, Nettelrede und Hamelspringe zur Einsatzstelle gerufen worden.

Atemschutzgeräteträger machten sich auf die Suche nach den Vermissten, während sich die anderen Kräfte unter anderem um die Wasserversorgung aus der nahegelegenen Rodenberger Aue kümmerten. Auch die Drehleiter aus Bad Münder wurde in Stellung gebracht.

Nach der Übung zogen Stadtbrandmeister Carsten Koch und Stadtausbildungsleiter Sascha Nagel eine positive Bilanz.

_

Übung: Rauchentwicklung in Scheune