Übung: Stützpunktausbildung in Nienstedt

Im Rahmen der Ausbildung im Stützpunkt Eimbeckhausen hat am Abend in Nienstedt eine Übung stattgefunden. Das Szenario der Übung sah vor, dass es bei Dacharbeiten an einem Haus zu einem unbemerkten Schwelbrand kam. Das Feuer breitete sich im Eingangsbereich des Gebäudes aus, zwei Arbeiter wurden dadurch im Haus eingeschlossen. Zwei weitere Arbeiter konnten wegen des Feuers nicht vom Dach steigen. Bei der Übung wurde die Feuerwehr Nienstedt für die Menschenrettung und die Brandbekämpfung eingesetzt. Außerdem musste ein Flüssiggastank dürch Kühlung mit Wasser geschützt werden. Die Stützpunktwehr Eimbeckhausen stellte einen Rettungstrupp und übernahm einen Teil der Wasserförderung. Die Feuerwehr Nettelrede unterstützte die Eimbeckhäuser Kameraden.

Dank gilt Dirk Hoffmann, Inhaber der Firma DULAN, der das Gebäude für die Einsatzübung zur Verfügung stellte.

 

 

Übung: Stützpunktausbildung in Nienstedt